Transalp mit dem Rennrad

901 KILOMETER, 19521 HÖHENMETER
Borgloher Radduo überquert in sieben Tagen die Alpen

Hier der Bericht der NOZ:

Mehr als 1000 Hobby-Radsportler aus über 25 Ländern überquerten bei der Tour Transalp in sieben Tagen die Alpen und Dolomiten. Mit dabei waren auch Britta und Martin Mergelmeyer vom TuS Borgloh.

Als sie nach der siebten Etappe am Gardasee ankamen, saßen sie insgesamt 40:41 Stunden im Sattel und hatten 901 Kilometer mit 19521 Höhenmetern in den Beinen. Da fragt sich der normale Mensch: Warum tut man sich das an? „Das ist ein Highlight für jeden Radsportler. Das muss man mal gemacht haben“, gibt Britta Mergelmeyer die Antwort. „Uns ging es darum, die Strecke zu genießen und einfach dabei zu sein.“, so die Borgloherinzu ihren Zielen.

22 atemberaubende Pässe

Von Imst in Österreich führte die Strecke über Brixen, St. Vigil, Sillian, Fiera di Primiero, Crespano del Grappa und Levico Terme bis nach Riva del Garda. 22 atemberaubende Pässe galt es beim bekanntesten und spektakulärsten Rennrad-Highlight in den Alpen für jedes Zweierteam zu meistern. Besonders extravagant und spektakulär entpuppte sich die Abfahrt des Passo San Boldo. In den engen Serpentinen waren die schmalen Kehren in Tunnel gehüllt, während die Geraden im Freien lagen. „So etwas hatten wir auch noch nie gesehen“, schildert Mergelmeyer ihre Eindrücke.

Abkühlung im Gardasee

Nach sieben harten Tagen erreichten sie mit einer erfolgreichen Platzierung im Mittelfeld das Ziel. Im Gardasee gab es zum Abschluss noch eine kleine Abkühlung. Mergelmeyer war von der Tour begeistert: „Ein tolles Erlebnis bei dem für uns neben der eigenen sportlichen Herausforderung aber vor allem der Spaß und die Faszination der Strecke im Vordergrund standen.“ – 901 Kilometer, 19521 Höhenmeter: Borgloher Radduo überquert in sieben Tagen die Alpen | noz.de - Lesen Sie mehr auf: http://www.noz.de/deutschland-welt/os-sport/artikel/745500/borgloher-radduo-uberquert-in-sieben-tagen-die-alpen-1