Marathonherbst

Volksbanklauf, Höllenlauf und Herstmarathons

Am Sonntag , den 18.10 fand auf dem Ockermarkt in Hilter ein Volksbank-Lauf zum 125-jährigen Jubiläum über 12,5km statt. Ein Lauf zu Gunsten von Flüchtlingskindern über das Projekt EMILiA.

Die Strecke führte auf gut befestigten Wegen kreuz und quer durch den Südberg und war mit 280 Höhenmetern recht anspruchsvoll. Wir waren dabei.

Im Herbst gingen noch einmal die Marathonies an den Start.

So lief Dieter am 06.09.15 den Fränkischen-Schweiz Marathon in einer Zeit von 3:44:58

Michael Henkenborg war am gleichen Tag beim Münstermarathon am Start und finishte in einer Zeit von 3:50:45

Zwei Wochen später ging Michael beim Höllenlauf in Schüttdorf an den Start. Dort wurde er während des Laufes durch höllische Hindernisse auf eine harte Probe gestellt und musste sobald er die Ziellinie überquerte beim Bogenschießen eine ruhige Hand bewahren, um keine Zeitstrafe zu bekommen. Hierbei belegte er Platz 4 in seiner AK.

Martin Schweer startete bereits zum achten Mal beim Berlin Marathon und kam in einer Zeit von 3:58:52 ins Ziel.

Kenny war am 11.10.15 in München, er war von der Strecke und der Organisation sowie der Stadionrunde im Münchner Olympiastadion als Zieleinlauf begeistert. Nach 3:28:23 kam er ins Ziel.

Martin (3:13:46), Hans-Bernd (3:15:55) und Burkhard K. (3:45:54) finishten in Frankfurt. Neben dem stimmungsvollen Zieleinlauf in der Festhalle erlebten sie auch viele Stars der Marathonszene zum Anfassen. Da auch die Strecke schnell und kurzweilig ist, der Marathon über eine gute Infrastruktur an der Messe in Frankfurt verfügt und sehr gut organisiert ist, kann man die Veranstaltung ebenfalls nur weiterempfehlen.

 

Allen Läufern herzlichen Glückwunsch !