P-Weg Marathon

Schöner und anspruchsvoller Landschaftslauf im Sauerland

Am 05.09.15 war es endlich soweit. Früh morgens fuhren wir (Bärbel, Heidrun, Hans-Bernd und ich) Richtung Plettenberg. Dort wartet Kenny auf uns. Er hatte dort mit seiner Gattin ein kompl. Wochenende verbracht. Pünktlich um 7.00 Uhr haben wir dann Kenny als ersten Staffelläufer der Ultra-Staffel auf die Reise geschickt. Die Ultra-Staffel-Läufer mussten insgesamt 73 km laufen.

Da wir noch ein wenig Zeit hatten, genehmigten wir uns vor Ort noch ein Läuferfrühstück, welches angeboten wurde. Das war eine gute Idee. So konnten wir dann ganz ohne Stress den Tag beginnen. Um 8.30 Uhr trennten sich allerdings unsere Wege wieder, da ich an den Start des Marathons ging und die anderen zu Ihrem ersten Staffel-Übergabepunkt fahren mussten.

Der Marathon über Teile des P-Wegs war schon sehr anspruchsvoll, da einige Berge und Steigungen bewältigt werden mussten. Unsere Staffelläufer hatten es nicht weniger einfach.

Dafür wurden wir mit einer tollen Strecke und schönen Aussichten belohnt. Bei der Verpflegung kam auch keiner zu kurz. Wer mochte konnte an den Verpflegungsstellen seine Körner u. a. wieder mit Nudelsalat, Würstchen, Kuchen usw. auffüllen. Unsere Staffel hat alles gegeben und wurde am Ende mit einem 3. Platz belohnt. Glückwunsch. Tolles Ergebnis! Ich durfte mich über einen 4. Platz bei den Frauen freuen.